´

TRAVEL: enjoy these little moments…

Ich kann mich schon gar nicht mehr erinnern, wann ich mich zuletzt hingesetzt habe und einen Beitrag für meinen Blog verfasst habe. Eins weiß ich aber: Es ist viel zu lange her. Denn seitdem ist auch viel passiert. Ich habe viel erlebt und war viel unterwegs.. war in Amsterdam und vor Kurzem in London.

shoreditch

Und schon bald geht es für mich schon wieder nach UK. Ich freu mich schon, denn das letzte Mal als ich dort war (Ende September), hatte ich schon sehr großes Fernweh, als ich dann wieder abreisen musste.

shoreditch_2 shoreditch_3

Ich bin dankbar, dass ich reisen kann, ich bin dankbar für alle aufregenden Events die man besuchen kann und vorallem bin ich dankbar für all die tollen Menschen die ich dort kennenlernen darf. Denn das ist das Besondere beim Reisen. Du lernst immer jemanden kennen, fühlst dich wohl und verbringst Zeit miteinander. Lernst neue Kulturen kennen und findest neue Ecken an denen du nie zuvor warst. Selbst nach meinem mittlerweile sechsten Mal in London, sehe ich immer wieder neue Dinge die mich faszinieren. Umso trauriger finde ich es, wenn man weiß, dass die Zeit dann wieder vorbei ist und man wieder zurück in den Alltag muss. Klar, es ist nie schön ein Land oder eine Stadt zu verlassen, die man besonders anziehend findet. Aber wäre da nicht der Abschied, dann gäbe es ja keinen Grund um sich wieder darauf zu freuen.

shoreditch_4

Und denke nicht an den Moment des Abschieds, sondern geniese die Zeit, die der Moment dir gibt.

xoxo, L.

´

LIFE: overthinking

Manchmal erwische ich mich selbst, wie ich in meinen Gedanken umher fliege.. In einer anderen Welt.. in MEINER anderen Welt, in der absolut kein anderer Zugang hat außer ich. Was ich gut finde, denn wenn ich so darüber nachdenke, dann würde ich viele meiner Mitmenschen nicht unbedingt einen Gefallen damit tun, wenn sie meine Gedanken lesen könnten. Andererseits wüssten diese dann ganz genau, was gerade in mir vorgeht…

Ich war schon immer ein Gedanken-Mensch. Seit ich denken kann. Zu viele Gedanken machen?! Das kann ich! Und zwar am Besten über alles mögliche. „Bist du glücklich?“, „Bist du ein guter Mensch?“, „Hast du dir genug Gedanken über deine Zukunft gemacht?“, „Was denken andere von dir?“, „Was denkst du von anderen?“, „Was willst du wirklich?“, „Warum hast du das nicht schon früher gemacht?“ etc… Die Liste könnte noch viel länger sein, denn wenn das erst einmal los geht, dann endet es leider nicht mehr so schnell…

thinking

Ich bin glücklich, keine Frage! Aber manchmal überkommt es mich einfach. Da schwebe ich dann irgendwie in einer anderen Welt. Bin in Gedanken ganz weit weg und nur selten komme ich da freiwillig wieder raus. Meist kommt dann von irgendwo ein „Über was denkst du nach?“ her und dann bemerke ich, dass ich wieder total abgedriftet bin und diese Stimme die mich gefragt hat, zu einem von meinen Mitmenschen gehört. Ja was sagt man dann da am besten drauf?! Denn mit wenigen Menschen kann man wirklich über Gedanken, geschweige denn über Gefühle reden. Irgendwo auch verständlich, denn tiefgründige Themen ziehen einen in einem gewissen Maße runter und wer will das schon?! Nur manchmal geht es nicht anders und man muss dann doch mal drüber reden und dann wird jeder gleich panisch, denn Gefühle sind nicht einfach nur ein Ding über das man mal so redet. Dafür muss man sich auch mal Zeit nehmen. Auch mal ein bisschen mehr Zeit. Einfach mal raus lassen, was einem so im Kopf rumschwirrt, über was man sich Gedanken macht und was einem den Grund gibt nachdenklich zu sein. Und Mut. Der gehört auch dazu. Mut um über Gedanken, Gefühle und Wünsche zu reden. Für viele nicht einfach. Auch für mich nicht. Trotzdem tu ichs… immer und immer wieder.

xoxo, L.

´

FOOD: Breakfast with benefits

Was gibt es besseres als ein gutes ausgewogenes Frühstück?! Die Frage kann man sich meist wohl selber beantworten. Denn ich finde mit einem guten Frühstück fängt der Tag einfach perfekt an und kann auch nur besser werden.  Es gibt Tage bei mir, da habe ich totale Gelüste auf was Deftiges.. Toast mit nem leckeren veganen Aufstrich und etwas Grillgemüse oder Antipasti Gemüse. Aber super gerne esse ich auch einfach nur Sojajoghurt mit Obst und Nüssen.

Unter der Woche ist das eher schwierig, da schlafe ich dann doch lieber noch mal 10 Minuten länger, als mir ein etwas „aufwändigeres“ Frühstück zu machen. Aber am Wochenende – wenn es die Zeit zulässt – freue ich mich richtig darauf mir meine kleine Vitaminbombe zu machen.

gruenhochzwei  gruenhochzwei_3

Nen leckerer Sojajoghurt mit frischem Obst, Studentenfutter und ein bisschen Zimt – ich finde eine super Kombination um in den Tag zu starten! Letzt habe ich dann von grünHOCHzwei netterweise eine Packung von „Kraftstoff“ erhalten. Bei Kraftstoff ist der Name definitiv Programm, denn was in dieser Dose drin ist, ist mehr als gesund! 300 g vollgepackt mit Superfood vom Feinsten 🙂

gruenhochzwei_4

„Durch seine ausgewogene Mixtur an Superfoods (Chiasamen, Macapulver, Quinoa Pops und Gojibeeren) und glutenfreiem Buchweizen versorgt er Dich mit der Energie, die Du für den Tag brauchst.“ lt. grünHOCHzwei – perfekt also für alle die, die schon früh am Morgen gleich mit Power in den Tag starten wollen!

xoxo, L.