Kategorie: Rezepte

´

Rezept: Chia Pudding – 2 Varianten

Hello meine Lieben!
Mittlerweile sollte sie jeder kennen, die Chia-Samen! Ich persönlich habe echt lange gebraucht um mich mit diesen kleinen Dingern anzufreunden. Ich fande sie nicht sonderlich lecker bzw. schmecken die ja sowieso nach gar nichts! Aber mittlerweile kann ich die Finger nicht mehr davon lassen und habe ein bisschen damit experimentiert und habe euch somit heute gleich zwei meiner Lieblingsrezepte mitgebracht!

Und zwar werden wir heute einmal die Variante mit Erdbeerpüree machen und dann noch die Variante mit Banane! Total easy – also los gehts!

Was ihr dafür braucht:

– Chia-Samen (die bekommt ihr mittlerweile in jedem gut sortierten Supermarkt! Meine habe ich bei DM gekauft)
– Milch (ihr könnt egal welche nehmen)
– verschiedenes Obst (ich habe Banane und TK-Erdbeeren genommen)

 

Für jeden Chia Pudding empfehle ich euch diesen bereits am Vorabend vorzubereiten (falls ihr ihn zum Frühstück essen wollt). Hier schlage ich vor ca. 100 ml Milch zu verwenden und ca. zwei Esslöffel Chia-Samen. Wenn ihr den Pudding etwas süßen wollt, könnt ihr gerne noch etwas Agavendicksaft oder Honig mit untermischen. Wie viel ihr dafür benötigt, müsst ihr selbst bestimmen und ausprobieren 🙂 Mischt alles gut durch, so dass alle Chia-Samen mit der Milch bedeckt sind und stellt das Glas über nacht in den Kühlschrank. Schon habt ihr euren „nackten“ Chia Pudding.

Für die erste Variante habe ich eine Hand voll Tiefkühl Erdbeeren genommen. Die schmecken im Winter einfach besser! Diese habe ich dann in den Mixer mit einem klitzekleinen Schluck Milch – ihr könnt auch Wasser verwenden. Mixt das gut durch bis eine Art Püree entsteht. Dann könnt ihr nach und nach das Erdbeerpüree und den Chia Pudding in ein Glas schichten. Wenn ihr oben angekommen seid, könnt ihr das Glas noch mit einer Erdbeere oder anderem Obst (ich habe noch ein paar Bananenstückchen verwendet) dekorieren.
Und fertig ist die erste Chia Pudding Variante!

Die zweite Variante ist noch viel einfacher als die Erste! Denn hierfür brauchen wir eigentlich nur Bananen! Diese schneidet ihr ihn Scheiben und schichtet sie nach und nach mit dem Chia Pudding in einem Glas. Und schon ist auch die zweite Variante fertig. Total einfach und schnell gemacht – und das Beste: es schmeckt fantastisch!

Ich hoffe euch haben diese kleinen Rezepte gefallen und ich freue mich natürlich auf ein kleines Feedback von euch 🙂 Wie esst ihr denn euren Chia Pudding am Liebsten?

xoxo, L.

´

Rezept: Pumpkin Spice Cupcakes

Meine Lieben,
es ist bald so weit: Helloween steht so gut wie vor der Türe! Und da wir das hier in Deutschland zwar nicht so groß feiern, ich Helloween aber liebe, habe ich heute ein super leckeres Rezept für euch! Wir backen heute zusammen Pumpkin Spice Cupcakes 🙂 hört sich das nicht unglaublich gut an? Oh ja! Nicht nur das, sie schmecken auch einfach nur total nach Helloween und fast schon weihnachtlich!

Cupcake Teig

Zutaten:
180 ml Milch
250 g Kürbis, gekocht und püriert
280 g Mehl
110 g Butter, geschmolzen
200 gr Zucker
5 EL brauner Zucker
2 Eier
 
 1 TL Zimt
1/2 TL Muskat, gemahlen
1/2 TL Ingwer, gemahlen
1/2 TL Nelken, gemahlen
1/2 TL Salz
>1EL Backpulver
1/2 TL Soda oder Natron


Zubereitung:
Vorab: Heizt schon mal den Ofen ein! Am Besten auf 190° C Vermischt zuerst die trockenden Zutaten (Mehl, Zucker, Backpulver, Soda bzw. Natron, Salz und alle Gewürze) in einer Schüssel zusammen und nehmt euch dann eine zweite Schüssel und mixt dann darin alle flüssigen Zutaten (Milch, Kürbis, Butter und Eier) miteinander. Im Anschluss müsst ihr dann nur noch die trockenen Zutaten mit den flüssigen vermischen und solange mixen bis der Teig ebenmäßig ist und dann ab in die Cupcake Schälchen und für ca. 20 Minuten in den Ofen. Bitte denkt daran, dass jeder Ofen anders ist und ihr deshalb lieber immer mal ein Auge auf die Cupcakes werfen solltet, um zu schauen, ob sie eventuell schon durch sind. Wenn sie außen gold-braun und innen der Teig nicht mehr flüssig ist, dann sind sie fertig! Während die Cupcakes im Ofen sind, machen wir uns mal an das Frosting!

Cinnamon cream cheese frosting

Zutaten:
200 g Frischkäse
50 g Butter, geschmolzen
350 g Puderzucker
1 TL Vanille Extrakt
1 TL Zimt

Zubereitung:
Vermischt die Butter und den Frischkäse miteinander und fügt nach und nach den Puderzucker, den Zimt und das Vanille Extrakt hinzu. Mixt es nicht all zu lange, weil sonst da Frosting zu flüssig wird! Das ist mir am Anfang passiert, ich habe dann einfach noch etwas Frischkäse hinzugefügt und dann ging es wieder 🙂 Sobald die Cupcakes aus dem Ofen genommen und abgekühlt sind, könnt ihr das Frosting drauf machen. Im Anschluss – wer mag – noch ein paar Schokoladen-Splitter drauf (oder was auch immer ihr mögt) und fertig sind die Pumpkin Spice Cupcakes!


Lasst sie euch schmecken – sie schmecken wirklich sehr gut 🙂

Ich hoffe euch hat das Rezept gefallen. Falls ihr sie nachmacht, würde ich mich über ein paar Bilder von euch freuen! Gerne natürlich auch per e-Mail!

Das Rezept ist übrigens von meiner Lieblings-Youtuberin Zoella und ihr findet es hier: Zoella’s Pumpkin Spice Cupcakes

´

Rezept: cleane low carb Milchschnitten

Hallo Hallo meine Liebsten 🙂
In letzter Zeit suche ich ja immer mal wieder nach super leckeren cleanen low carb Gerichten. Nun hab ich ab und zu einfach mal mega den Appetit auf was Süßes, will mich aber nicht mit dem ungesunden Zeugs da vollstopfen und hab etwas gegoogelt und auf Youtube gesurft.
Pilotmadeleine (Instagram, Youtube) folge ich eigentlich schon ziemlich lange und sie postet einfach immer so unglaublich leckere Sachen und da hab ich mich dann an ihre cleane low carb Milchschnitte erinnert und musste die natürlich sofort nachmachen.
 Die Milchschnitte sieht zwar nicht perfekt aus, dennoch schmeckt sie einfach fabelhaft gut! Und deshalb hier das Rezept auch für euch zum Nachmachen:
Zutaten (für den Teig): 
120g Proteinpulver nach Wahl (Ich habe Schoko verwendet)
2 Eier
1 TL Backpulver
2-3 EL ungesüßtes Kakaopulver
1 – 2 EL Süßungsmittel nach Wahl (Ich verwende Xucker Light)
Ca. 100ml Milch um gewünschte Konsistenz zu erreichen

Zutaten (für die Creme):
300g Magerquark
30g Proteinpulver nach Wahl (hier habe ich Vanille verwendet)
1/2 Päckchen Gelatine Fix
Süßungsmittel nach Wahl

Zubereitung:

Werft alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel und rührt es zu einem glatten Teig zusammen. Danach breitet ihr auf eurem Backblech Backpapier aus und streicht den Teig ziemlich dünn bis in die Ecken auf das Blech und dann ab in den Ofen für ca. 10-15 Minuten.
In der Zwischenzeit könnt ihr die Creme machen. Mischt die Zutaten für die Creme in einer Schüssel zusammen und stellt sie in den Kühlschrank.
Sobald der Teig im Backofen fertig gebacken ist, nehmt ihr in raus und lasst ihn auf jeden Fall erstmal eine Weile abkühlen, so dass er nicht mehr warm ist. Danach schneidet ihr den Teig in „milchschnittenartige“ Ober- und Unterteile und beschmiert diese dann mit der Creme. Und tadaaa, fertig sind die super leckeren, schnell gemachten Milchschnitten 🙂 Guten Appetit!
Wie gefällt euch das Rezept?
Habt ihr es schon getestet?
xoxo, L.